Angekommen

Seit 15 Jahre lebe ich in Halle an der Saale. Ich arbeite hier, habe viele Freunde und Bekannte und fühle mich wohl. Kurzum, die Stadt ist zu meiner Heimat geworden. Ich mag die Menschen hier und sie erinnern mich an die Region in der ich aufgewachsen bin.

Halle hat eine wunderbare historische Bausubstanz und mit der Saale eine naturnahen Fluss, der von Süden nach Norden mitten durch die Stadt fließt. Die Ufer säumen Reste von Auenwälder und die vielen Inseln im Fluss bieten die verschiedensten Anreize zum Aufenthalt. Kaum eine andere deutsche Stadt kann dies vorweisen. In den letzten Jahren hat die Stadt eine enorme Weiterentwicklung vollzogen. Die Bausubstanz konnte gesichert und erneuert werden neue, moderne Architektur gesellt sich dazu. Die Menschen haben wieder ihren Fluss entdeckt und das Treiben an und in der Saale strahlt die Lebensfreude der Hallenserinnen und Hallensern aus.

Meine Aufgabe als Stadtrat sehe ich darin, zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern die Stadt Halle an der Saale weiter zu entwickeln und fit für die Zukunft zu machen. Mein Anspruch dabei ist, nicht nur die vielfältigen Themen breit, offen und transparent zu diskutieren um gemeinsam die Stadt nach vorne zu bringen sondern auch selber mit anzupacken, wenn es darum geht Verbesserungen im "Kleinen"  zu erreichen.  

Wirtschaft stärken und Wissenschaft fördern

 

Die ökologische Wirtschafts-, Industrie,- und Ansiedlungspolitik stellt für mich ein zentrales Thema dar. Es gilt das ökonomische Ziel des Wirtschaftswachstum mit den ökologischen Erfordernissen des Klimaschutzes und der Ressourcenschonung zu verbinden. Vielfach wird Ökonomie und Ökologie gegeneinander ausgespielt anstatt zu verstehen welche ökonomischen Potentiale ein notwendiger ökologischer Strukturwandel hat. Neues Wachstum, neue Wertschöpfung, neue Produkte, neue Verfahren und neue Beschäftigung sind möglich. Die Stadt Halle mit der Leopoldina, der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg, dem Weinberg Campus sowie den zahlreichen Forschungsinstituten ist bestens dafür ausgestattet diesen Wandel aktiv mit zu gestalten.

Nach oben

Bildungslandschaft vielfältig ausbauen

 


Bildung ist für mich die Voraussetzung für gelebte Demokratie, ist Voraussetzung für ein gesellschaftliches Miteinander ohne Vorbehalte und Vorurteile, ist Voraussetzung für die individuelle Gestaltung des eigenen, persönlichen Lebensweges. Es gilt die Rahmenbedingungen, wie z. B. die notwendige Sanierung von Kitas und Schulen sowie die Bereitstellung ausreichender Plätze in den jeweiligen Einrichtungen zu schaffen um dieses allen zu ermöglichen. Es gilt ein vielfältiges Angebot bereitzustellen und alternative Konzepte zuzulassen welche den individuellen Lernprozess eines jeden Kindes und Jugendlichen berücksichtigen und unterstützen.

Grün in der Stadt sichern

 

Hochwertige Grünflächen haben das Potential, auf vielfältige Weise zu einer nachhaltigen Stadt- und Metropolentwicklung beizutragen – ein Potential, das in seiner Größenordnung weder hinreichend genutzt noch tief genug erforscht ist. Die positiven Effekte urbanen Grüns wie die Abmilderung der Folgen des Klimawandels, der Förderung der Gesundheit, der Steigerung der Standortqualität und die Sicherung der sozialen Funktion gilt es stärker erkennbar und nutzbar zu machen. Dem will ich mich in meiner Stadtratsarbeit widmen und meine spezielle Fachkenntnis als Landschaftsgärtner und Garten – und Landschaftsarchitekt einbringen.

URL:http://wolfgangaldag.de/meine-themen/stadt/