Die zehnte Sitzungsperiode des Landtages stand ganz im Zeichen der Lehrkraftversorgung an unseren Schulen und des Wolfes. Zu beiden Themenschwerpunkten konnte ich als zuständiger grüner Landtagsabgeordneter Stellung beziehn.

 

Das Thema der angemessenen Versorgung unserer Schulen mit Lehrkräften beschäftigt uns schon eine ganze Weile und war auch einer der Schwerpunkte des Kenia-Koalitionsvertrages. Der derzeitige Zustand mit nur rund 99% Unterrichtsversorgung ist nicht zufriedenstellend. Ich meine dagzu: "Damit können und wollen wir uns nicht zufriedengeben. Die Herausforderungen liegen auf dem Tisch und das Schuljahr 2017/2018 steht an. Die bündnisgrüne Fraktion und ich sind gewillt, zusammen mit den Koalitionsfraktionen und Ihnen, Herr Minister Tullner, den Koalitionsvertrag umzusetzen und gute Bildung in Sachsen-Anhalt für alle zu ermöglichen"

Die Rede ist hier einsehbar.

 

Am zweiten Plenartag drehte es sich zuallererst um den Wolf, der in den vergangenen Monaten zu Unrecht in Verruf geraten ist. Anstatt eine sachliche Debatte um Prävention und Beobachtung von Wölfen zu beginnen, nutzten einige Akteure das Thema um Angst und Furcht vor dem nur sehr selten gefährlichen Tier zur schüren. Meine Position zu dem Thema ist hier nachhörbar.

Weitere Infos zum Thema Wolf gibt es ausführlicher das in meinem Gastebeitrag auf Focus Online. Hier lege ich meien Position nochmal etwa

Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen
URL:http://wolfgangaldag.de/news-detail/article/die_lehrerinnen_und_der_wolf_rueckschau_auf_die_10_sitzungsperiode_des_landtages/