17.09.2015

Refugees welcome

Es scheint so, dass Halle derzeit alles richtig macht. Angefangen vom Willkommens-Frühstück in Halle-Neustadt, bei dem über 1500 Menschen gezeigt haben, dass es in Halle eine breites Bündnis gegen jegliche Aktivitäten von Rechts gibt, über Willkommensveranstaltungen im Steintor, der Oper und nun in der Marktkirche bis zur Koordination (gemeinsam mit der Freiwilligen Agentur) der Hilfsangebote, welche zahlreich von den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt eingehen. Halle scheint gut vorbereitet. Unaufgeregt und konzentriert wird die Arbeit gemacht die nun erledigt werden muss um die vielfältigen Aufgabe die nun auf die Stadt zukommen zu erledigen. Der Oberbürgermeister und sein Team rund um das neu gegründete DLZ Migration und Flüchtlinge leisten hier eine hervorragende Arbeit. Im Vergleich zu Magdeburg, wo OB Trümper quasi den Notstand ausgerufen hat, zeigt Halle hier Flagge uns ist bereit die Aufgaben zu übernehmen. Gut so Halle. Das ist der richtige Weg und das richtige Zeichen.
Angesichts der steigenden Zahlen an Menschen die zu uns kommen und hier Hilfe und Schutz suchen, werden die Aufgaben nicht weniger werden. Es gilt nicht nur jetzt große Hilfsbereitschaft zu zeigen sondern diese Hilfsbereitschaft über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Hier sind wir alle gefordert. Die Verwaltung, die Stadtgesellschaft und wir PolitikerInnen auf kommunaler und auf Landesebene. Gerade wir können mit gutem Beispiel vorangehen, die Verwaltung unterstützen und mit den Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam die Aufgaben bewältigen.

“Wir schaffen das”

hat die Bundeskanzlerin vor wenigen Tagen in einem Interview gesagt. Hier stimme ich ihr uneingeschränkt zu.
In diesem Sinne

“Refugees welcome”

Kategorien:Allgemein
Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen
URL:http://wolfgangaldag.de/news-detail/article/refugees_welcome-4/